Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Vom Spreewald nach Cottbus

/images/uploads/37adce2a6eacb3b9d1a00816275db963.jpg



























Früh ging es heute los, um über die Fließe des Spreewaldes den Weg nach Cottbus zu finden. Das Wetter spielte gut mit und so gab es auch viele schöne Foto-Momente.

 

Helmut wird nicht müde

/images/uploads/4a99bc09cba39adf2aee4cb89c0ada0a.jpg





























Nachdem Helmut nun schon seit Leipzig die Tour begleitet sollte man meinen, dass ihm die Beine langsam wehtun oder die Stimmbänder nicht mehr mitmachen... doch, doch... Schwarz oder Weiß kann er noch immer während der Tour trällern. Hier sehen wir Helmut während einer Pause im Spreewald.

 

Bismarck zu ehren ein kurzer Stop

/images/uploads/146d985e4000ca17082168b625565321.jpgIn Burg / Spreewald machten wir heute Pause, um ein monumentales Bauwerk zu besteigen, das im Jahr 1918 fertig wurde: der Bismarckturm. Im Inneren der beiden Treppenaufgänge leben übrigens die Spatzen, so dass es spannende Steilflüge über unseren Köpfen zu erleben gab.

 

Mal ein Zwischengruß aus luftiger Höhe

/images/uploads/680b36f474b1c10d389c69cc2b9a9b0c.jpg





























Hier seht ihr mal die Stammfahrer Helmut, Reinhard und Thorsten (von links).

 

Cottbus Schlosskirchplatz

/images/uploads/d8b148ba5f1549ea6630342ddd8598cf.jpgFast 40 Kilometer haben wir am Ende mit dem Rad auf dem Gurkenradwanderweg zurückgelegt, bevor wir die 105.000 Einwohner zählende Stadt Cottbus erreichten.
In der Altstadt präsentierten wir uns zum ersten Mal wieder mitten in der Einkaufsstraße (die liebevoll "Sprem" genannt wird) vor den zahlreichen Passanten, um auf die Olympiade in Dresden hinzuweisen. Vor allem viele Kinder machten heute bei uns halt!

 

Großfeldschach wieder größter Renner

/images/uploads/2eacab0072eba4b47f1fcd636d9a6797.jpgEs zieht die Blicke, jeder will mal auf diesem Feld spielen: unserem Großfeldschach. Es ist schon fast erstaunlich, welche Magnetwirkung das große Feld mitsichbringt! Hier vor unserem Maskottchen Chessy.

 

Hoher Besuch

/images/uploads/1554abed7c8378f12879c26c74a02522.jpgWer hätte gedacht, dass heute sogar Prominente vorbeischauen. Der Goldbär ließ es sich nicht nehmen, uns einen Besuch abzustatten. Wir empfehlen ihm jedoch, noch ein bißchen zu üben ;)

 

Mitfahren!

Am morgigen Mittwoch geht es um 10:15 Uhr an der Jugendherberge zur nächsten Etappe nach Forst!
Dort treffen wir uns um 15 Uhr zum großen Schachprogramm.