Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Portrait WMF Melanie Ohme

/images/uploads/83828b1d67879f050febdc7507d53079.jpgvon Frank Hoppe

Melanie Ohme wurde am 23. Juni 1990 in Leipzig geboren. Ihre Eltern Michael (42) und Kerstin (40), beide Diplommathematiker und begeisterte Schachspieler, brachten ihr im Alter von vier Jahren das Schachspiel bei. Melanie hat fünf(!) jüngere Geschwister Matthias, Markus, Michaela, Marlen und Martha, die teilweise im Schachsport aktiv sind.

Melanie, deren Familie ihren Lebensmittelpunkt immer in Leipzig hatte, gehört seit 1998 dem Schachclub Leipzig-Gohlis an, wo der legendäre Nachwuchsförderer Paul Gaffron ihr erster Trainer war. In einer AG wurde sie darüberhinaus ab ihrem 11. Lebensjahr von Burkhard Starke betreut, der ihr bis heute auch immer noch private Übungsstunden gibt. Weitere Trainer waren Lothar Vogt, Miroslav Shvarts, Hendrik Hoffmann, Roland Voigt und David Lobzhanidze.

 

Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaften

Melanie gewann 2003, 2005 und 2008 jeweils die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft ihrer Altersklasse. 2002 und 2004 wurde sie Zweite. Herauszuheben ist auch ihr 6. Platz im Jahr 2006, als sie sich der männlichen Konkurrenz stellte und auf eine Titelverteidigung im Mädchenturnier verzichtete.

1999 U10 71. Platz, 16. Platz bei den Mädchen
2000 U10 23. Platz, 4. Platz bei den Mädchen hinter Judith Fuchs, Saskia Zikeli und Lara Stock
2001 U12 18. Platz, 4. Platz bei den Mädchen hinter Jewgenija Schmirina, Jana Tischer und Saskia Zikeli
2002 U12 21. Platz, 2. Platz bei den Mädchen hinter Saskia Zikeli
2003 U14w 1. Platz vor Manuela Mader und Jasmin Laake
2004 U16w 2. Platz hinter Tanja Butschek
2005 U16w 1. Platz vor Manuela Mader und Bianca Albano Jeremias
2006 U16 6. Platz
2008 U18w 1. Platz vor Diana Hannes und Manuela Mader

 

Größte Erfolge

/images/uploads/ab43798226c36fe75c88a86b5433b4e1.jpgDie drei Jugendmeistertitel zählt sie zu ihren größten Erfolgen. International waren ihre hervorragenden Plazierungen bei Jugend-Weltmeisterschaften von Bedeutung. 2004 wurde sie in der U14 bei den Mädchen Fünfte und 2006 in der U16 der Mädchen Sechste. Eine Niederlage in der letzten Runde gegen die spätere Weltmeisterin verbaute ihr den Platz auf dem Treppchen.

In der Nationalmannschaft der Frauen kam Melanie erstmals 2007 zum Einsatz. Bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft war sie an Brett 5 hinter Elisabeth Pähtz, Ketino Kachiani-Gersinska, Jessica Nill und Maria Schöne aufgestellt und erreichte 3½ aus 7 - erspielt an den Brettern 3 und 4. Bei der ECU-Meisterschaft spielte sie an Brett 4 (hinter Pähtz, Kaciani-Gersinska, Marta Michna und vor Manuela Mader) und erreichte sehr gute 5½ aus 8.

 

Titel und Ziele

/images/uploads/81c01ef30aa0ad195ff10689d10f7f71.jpgSeit 2007 trägt Melanie den Titel FIDE-Meisterin. Während der Schacholympiade in Dresden soll sie den Titel Internationale Meisterin von der FIDE verliehen bekommen. Ihre nächsten Ziele sind eine Elo-Zahl von über 2300 und die Erfüllung von Normen für den Großmeistertitel der Frauen.

 

Privates

/images/uploads/41ee81992b1c01100cbfd9a687846c2e.jpgMelanie besucht seit 1997 die Freie Waldorfschule in Leipzig und absolviert dort die 12. Klasse. 2010 möchte sie das Abitur machen und danach Psychologie studieren. Ihr ursprüngliches Berufsziel Maskenbildnerin oder Designerin hat sie wohl aufgegeben.

In ihrer Freizeit joggt, tanzt und liest Melanie gern. Für Schach bleibt aber auch noch genügend Zeit.

(Bild: Mannschaftseuropameisterschaft U18 in Szeged. Peter Leko gratuliert Melanie zur IM-Norm der Frauen. )

 

/images/uploads/76c9024156b888421a12671175daff6f.jpgND-Damenschachturnier am 17. November Bild: 2006 in Berlin. Links Inna Gaponenko, im Hintergrund Elisabeth Pähtz.

 

Fragebogen der Jugend-Olympia-Mannschaft

Name Ohme
Vorname Melanie
Alter 16 Jahre
Verein SC Leipzig-Gohlis
DWZ 2194
Elo 2194
Geschwister : Matthias, Markus, Michaela, Marlen, Martha
Hobbys hauptsächlich Joggen
Berufsziel Maskenbildnerin oder Designerin
Seit wann spielst du Schach, wer hat es dir beigebracht?
Mit vier wurde mir das Schachspielen von meinen Eltern beigebracht. Seit ich 7 bin spiele ich im Verein.
Wer sind deine Trainer, haben dich bisher am meisten beeinflusst?
Mein erster Trainer war Herr Gaffron, er brachte mir die grundlegenden Sachen bei. Danach waren Herr Starke und Hendrik Hoffmann lange Zeit meine Trainer. Zur Zeit trainiere ich bei Roland Voigt und Herr Starke.
Schachliche Erfolge
Deutscher Einzelmeister 2003/05, 2004 5.Platz / 2006 6.Platz bei WM, 2 WIM-Normen
Schachliche Stärken/Schwächen
Schwächen:
Eröffnung
Stärken: Taktik und ich kann meine Gegner oft in verlorener Stellung noch austricksen
Spielertyp taktisch

(22.03.20007)