Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

/images/uploads/a74b98e36880c67b37687e77bd846398.jpg

 

Weiblicher Meister der FIDE: Melanie Ohme

Geb 1990
SC Leipzig-Gohlis
DWZ: 2248
Elo: 2278
Schülerin, aufstrebende Jungnationalspielerin


Melanie Ohme kommt aus einer schachbegeisterten Familie. Sie hat fünf Geschwister, von denen ihr einige auch im Schach nachfolgen. Gerade spielte ihr Bruder Markus erfolgreich beim offenen sächsischen U8-Turnier mit.
Wenn sie nicht Schach spielt, geht sie Joggen oder vergnügt sich beim Tanzen.
Sie ist kreativ, offen, fröhlich, weshalb sie auch einen kreativen Beruf anstrebt, derzeit favorisiert sie den der Maskenbildnerin.
Durch ihre fröhliche Art ist sie sehr beliebt, was bestimmt auch dazu beitrug, dass die Jugendlichen sie in diesem Jahr per Internetabstimmung zur „Spielerin des Jahres“ wählten.

Das Schachspiel hat sie mit vier Jahren von ihren Eltern erlernt, schon mit sieben Jahren ist sie in einen Verein gegangen.

Ihre bisherigen Trainer sind auch gleichzeitig ein Spiegelbild der Schachstadt Leipzig. An der Spitze die Leipziger Trainerlegende Paul Gaffron, der Generationen von Nachwuchsspielern ausgebildet hat. Weitere Trainer sind Hendrik Hoffmann, Burkhard Starke, IM Miroslav Shvarts, GM Lothar Vogt, Roland Vogt. Mit der Amtsübername des Landestrainers Sachsen durch David Lobzhanidze erfuhr Melanie eine weitere Leistungssteigerung und in den regelmäßigen Konsultationen am Stützpunkt Leipzig unter seiner Anleitung reifte ihr Spiel weiter.

Ihre größten Erfolge feierte Melanie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften: Sie wurde bisher Deutsche Meisterin U 14 und Vizemeisterin U 16.

Ihre Vorbilder sind die jungen Großmeister Peter Leko und Michael Adams.

Sie selbst bezeichnet ihr taktisches Können als ihre Stärke, eigene Schwächen sieht sie noch im Bereich der Eröffnungen.

Dieses deckt sich mit der Einschätzung des Bundesnachwuchstrainers Bernd Vökler, der von ihr sagt:

„Melanie spielt wechselhaft. Bestimmte Partien spielt sie wie eine Internationale Meisterin, andere gelingen ihr noch nicht so gut. Im Theoriewissen hat sie noch Defizite. Sie ist eine zähe Verteidigerin, wodurch sie sich schon so manchen Punkt sichern konnte.“

 

Fragebogen der Jugendolympiamannschaft

Name Ohme
Vorname Melanie
Alter 16 Jahre
Verein SC Leipzig-Gohlis
DWZ 2194
Elo 2194
Geschwister : Matthias, Markus, Michaela, Marlen, Martha
Hobbys hauptsächlich Joggen
Berufsziel Maskenbildnerin oder Designerin
Seit wann spielst du Schach, wer hat es dir beigebracht?
Mit vier wurde mir das Schachspielen von meinen Eltern beigebracht. Seit ich 7 bin spiele ich im Verein.
Wer sind deine Trainer, haben dich bisher am meisten beeinflusst?
Mein erster Trainer war Herr Gaffron, er brachte mir die grundlegenden Sachen bei. Danach waren Herr Starke und Hendrik Hoffmann lange Zeit meine Trainer. Zur Zeit trainiere ich bei Roland Voigt und Herr Starke.
Schachliche Erfolge
Deutscher Einzelmeister 2003/05, 2004 5.Platz / 2006 6.Platz bei WM, 2 WIM-Normen
Schachliche Stärken/Schwächen
Schwächen:
Eröffnung
Stärken: Taktik und ich kann meine Gegner oft in verlorener Stellung noch austricksen
Spielertyp taktisch

(22.03.20007)