Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Zug um Zug Düren

Datum: 07.05.2006

Simultanspieler: WGM Elisabeth Pähtz, GM Jan Gustafsson, GM Christopher Lutz, GM Klaus Bischoff

Spielort: Schloss Burgau, 52355 Düren-Niederau

unter der Moderation des Leistungssportreferenten des DSB, Herrn Deventer

 

Rückblick auf die Simultantournee in Düren

Nach Vaterstetten und Baumholder (Bonn)
(aber noch vor Lauf) machte die Simultantournee Halt in Düren, beim SC Zug um Zug.

Der SC Zug um Zug verband den 'großen Bahnhof', mit Elisabeth Pähtz, Christopher Lutz, Jan Gustafsson und Klaus Bischoff mit den siebten "Lach- und Schachspielen". Das erinnert an die Lach- und Sachgeschichten mit der Maus im WDR, die Sendeanstalt ist mit rund 60 km auch nicht allzu weit vom Schloss Burgau entfernt ist, in dessen Winkelsaal die Schachfreunde zum 10-jährigen Jubiläum eingeladen haben. Wo genau nun der Lachteil des Ereignisses ausgeschrieben wurde, war nicht ersichtlich. Aber die Bilder beweisen es: Alle am Freuen.

 

/images/uploads/0474950618ab53e5eb8ee18ff1aed6db.jpgLag wahrscheinlich auch an den äußerst moderaten Preisen (Bier 1 Euro, Kuchen 1 Euro, Bockwurst Einsfuffzich) und am Auftreten der vier sympathischen Nationalspieler, die keinen Zweifel an ihrer Qualifikation aufkommen ließen. Exakt drei Punkte ließen die Großmeister liegen auf ihrer sechsundsechzig Bretter währenden Tour. Und auch dabei gab's offensichtlich genug zum Lachen, wie die Bilder beweisen. Ganz gnadenlos beim Schmunzeln war Elli Pähtz mit siebzehn Einsen.

Auch das Programmheft zu den siebten Lach- und Schachspielen sucht seinesgleichen. Dass es auch ganz anders geht, als ein Mehrfarbhochglanzprospekt, der ohnehin nur für ein oder zwei Tage wirklich aktuell ist, zeigen die lose zusammen geklemmten, dafür aber großzügig bedruckten und mit roter "Warnpappe" umgarnten Seiten des SC ZUZ. Ein richtig schönes Andenken ist zudem die für jeden Teilnehmer in Folie eingepackte DIN-A-4-Autogrammkarte mit allen Portraits der Schachkönner gewesen.

Und schön getrommelt haben die Dürener auch. Das Werbeplakat ist ziemlich fett geworden und einige Sponsoren haben sich gern dafür eingetragen. Auch 'wir' vom DSB danken diesen Sponsoren an dieser Stelle recht herzlich, denn ohne sie wäre so manches Ereignis gar nicht machbar. Die Kriegskassen der meisten Vereine sind durch den Spielbetrieb schon belastet genug. Das Open (die eigentlichen Lach- und Schachspiele mit 7 Runden Schnellschach) gewann Wolfgang Block, vor Mario Voulon und Frank Koch, die aber offensichtlich keine Zeit hatten, um das Simultan mitzuspielen, Schade.

Einziger Gewinner beim Simultan gegen die vier GMs war Jürgen Gerhards (gegen Christopher Lutz), der mit seinen 1808 DWZ auch einen hervorragenden fünften Platz beim Schnellschachturnier erzielte. Die Schirmherrschaft übernahm Bürgermeister Paul Larue. Umrahmt wurde auch diese gelungene Veranstaltung vom Schach-Bilderwelten-Künstler Bernd Besser.

MEHR auf der Homepage des SC Zug um Zug Düren: http://www.sczuz.de

MEHR zu den Nationalspielern:
http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=5_4

MEHR zu Schloss Burgau und Düren:
http://www.dueren.de

MEHR zur Simultantournee:
http://www.schacholympiade.org/index.php?targetSite=2

MEHR zu Bernd Besser:
http://www.schachbilderwelten.de

 

/images/uploads/4eb461f9cb0221935ea8f75c87ef93e4.jpg